Tag-Archiv für » werbungskosten «

Verluste im Zusammenhang mit Zweitstudium

Dienstag, 8. Juli 2014 9:06

Streit mit dem Finanzamt zahlt sich aus.

Der Fall

Meine Mandantin verfügt über eine abgeschlossene Berufsausbildung als Rechtsanwaltsfachangestellte. Danach war sie mehrere Jahre in diesem Beruf tätig. In den Jahren 2007 bis 2011 studierte meine Mandantin Betriebswirtschaftslehre. Während dieser Zeit hatte sie nur steuerfreie Einnahmen (BAföG). Für das Studium entstanden meiner Mandantin erhebliche Aufwendungen (Arbeitsmittel, Fachbücher, Semesterbeiträge, Kosten für Auslandssemester u. ä.). Für diese Aufwendungen („vorweggenommene Werbungskosten“) beantragte meine Mandantin im Jahr 2014 beim Finanzamt die Verlustfeststellung. Seit 2012 hat meine Mandantin einen gut bezahlten Job und kann die Verluste zur Senkung ihrer Steuerlast gut gebrauchen. […]

Thema: Einkommensteuer, Für Berater, Kanzleialltag | Kommentare (0) | Autor:

Strafverteidigungskosten bei Vorsatztat keine außergewöhnlichen Belastungen

Freitag, 6. September 2013 12:46

Wer wegen einer vorsätzlichen Straftat verurteilt wird, kann die Kosten für seine Strafverteidigung (insbesondere Anwaltskosten) nicht als außergewöhnliche Belastungen abziehen. Das entschied der Bundesfinanzhof mit Urteil vom 16.04.2013, Az. IX R 5/12.

Tipp: Diese Aufwendungen können aber – vorrangig zu prüfende – Betriebsausgaben oder Werbungskosten sein, wenn sie betrieblich oder beruflich veranlasst sind. Im Streitfall ließen sich die Strafverteidigungskosten aber nicht dem betrieblichen oder beruflichen Bereich zuordnen.

Rico Deutschendorf | Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

www.steueranwalt-leipzig.de

Thema: Einkommensteuer, Für Berater, Steuerstrafrecht | Kommentare (0) | Autor:

Abzugsfähigkeit von Strafverteidigungskosten

Freitag, 15. Juni 2012 21:46

Beim Bundesfinanzhof (BFH) ist unter dem Aktenzeichen IX R 5/12 ein Revisionsverfahren zu folgender Fragestellung anhängig:

Steuerliche Berücksichtigung von Strafverteidigungskosten, wenn kein hinreichender Zusammenhang mit der Einkunftssphäre begründet wird? Eröffnet das BFH-Urteil vom 12.05.2011, VI R 42/10 (BFHE 234, 30, BStBl II 2011, 1015; Nichtanwendungserlass des BMF vom 20.12.2011, IV C 4- S 2284/07/0031:002, 2011/1025909) auch den Ansatz von Strafverteidigungskosten als außergewöhnliche Belastung?


Vorgehend: Finanzgericht Hamburg, Entscheidung vom 14.12.2011 (2 K 6/11)

Rico Deutschendorf | Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

www.steueranwalt-leipzig.de

Thema: Einkommensteuer, Für Berater, Steuerstrafrecht | Kommentare (0) | Autor:

Strafverteidigungskosten als Werbungskosten

Donnerstag, 1. Juli 2010 0:03

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass Kosten für eine Strafverteidigung Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit sein können (Urteil vom 15.04.2010, Az. 4 K 2699/06).

Rico Deutschendorf | Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

www.steueranwalt-leipzig.de

Thema: Einkommensteuer, Steuerstrafrecht | Kommentare (0) | Autor: