Tag-Archiv für » Umsatzsteuer «

Seminar zur Umsatzsteuer im B2C-Internethandel

Donnerstag, 9. Juli 2015 8:16

Am 08.07.2015 nahm ich am Seminar „Steuerliche Fragen bei B2C-Onlineshops – Internethandel mit Endverbrauchern – Chancen und Risiken grenzüberschreitender Aktivitäten“ teil. Schwerpunkt war § 3c UStG.

Rico Deutschendorf | Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

www.steueranwalt-leipzig.de

Thema: Fortbildung, Umsatzsteuer | Kommentare (0) | Autor:

Fachkreis Steuerrecht: Vortrag zur Umsatzsteuer

Donnerstag, 5. Februar 2015 12:42

Am 03.02.2015 traf sich der Fachkreis Steuerrecht des Leipziger Anwaltvereins. Kollege Rechtsanwalt und Steuerberater Tobias Thum aus Leipzig hielt einen Vortrag zum Thema “Fallstricke in der Umsatzsteuer – Die unterschiedliche Behandlung gleicher Sachverhalte durch verschiedene Finanzämter”.

Rico Deutschendorf | Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

www.steueranwalt-leipzig.de

Thema: Fachkreis Steuerrecht, Umsatzsteuer | Kommentare (0) | Autor:

Umsatzsteuer: Keine Umkehr der Steuerschuldnerschaft bei Bauträgern

Mittwoch, 30. April 2014 8:59

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Urteilen vom 22.08.2013, V R 37/10 und vom 11.12.2013, XI R 21/11, entschieden, dass § 13b Abs. 2 UStG einschränkend auszulegen ist. Der Leistungsempfänger ist nur dann Schuldner der Umsatzsteuer, wenn er die an ihn erbrachten bauwerksbezogenen Leistungen seinerseits zur Erbringung von bauwerksbezogenen Leistungen verwendet. […]

Thema: Für Berater, Umsatzsteuer | Kommentare (0) | Autor:

Umsatzsteuerrechtliche Organschaft: Ende mit Insolvenzeröffnung?

Montag, 28. April 2014 10:17

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Beschluss vom 19.03.14, Az. V B 14/14, ernstliche Zweifel am Fortbestand der umsatzsteuerrechtlichen Konzernbesteuerung (Organschaft) im Insolvenzfall geäußert. Die Entscheidung im Hauptsacheverfahren steht allerdings noch aus.

Rico Deutschendorf | Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

www.steueranwalt-leipzig.de

Thema: Insolvenzsteuerrecht, Umsatzsteuer | Kommentare (0) | Autor:

Seminar: Praxisfälle des Umsatzsteuerrechts

Dienstag, 8. April 2014 19:50

Am 04.04.2014 nahm ich am Seminar „Praxisfälle des Umsatzsteuerrechts“ teil. Themen:

  • Der neue Belegnachweis für innergemeinschaftliche Lieferungen
  • Neuere Entwicklungen zum Gutglaubensschutz bei innergemeinschaftlichen Lieferungen
  • Die EuGH-Entscheidung „VStR“ vom 27.9.2012 und die Nachfolgeentscheidung des BFH v. 28.05.2013
  • EU-Beitritt Kroatien
  • Geänderter Belegnachweis bei Fahrzeugexporten ins Drittland
  • Neuregelung bei den Bauleistungen

Rico Deutschendorf | Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

www.steueranwalt-leipzig.de

Thema: Fortbildung, Kanzleialltag, Umsatzsteuer | Kommentare (0) | Autor:

Seminar Gemeinnützigkeit und Vereinsbesteuerung

Donnerstag, 17. Oktober 2013 13:48

Am 17.10.2013 nahm ich am Seminar „Gemeinnützigkeit aktuell – Schwerpunkte der Vereinsbesteuerung“ teil. Themen:

  • Steuerliche Änderungen durch das Gesetz zur Stärkung des Ehrenamtes vom 28.05.2013
  • Erleichterungen beim Nachweis der Hilfsbedürftigkeit
  • Die Verlängerung der Frist zur zeitnahen Mittelverwendung
  • Neues zur Rücklagenbildung
  • Anhebung der Zweckbetriebsgrenze für sportliche Veranstaltungen
  • Gesetzliche Verankerung der Verfahrensvorschriften für die Anerkennung der Gemeinnützigkeit
  • Änderungen im Spendenrecht
  • Erhöhung der Freibeträge für Übungsleiter und Ehrenamtler
  • Unentgeltlichkeit der Vorstandstätigkeit
  • Haftungsprivileg gemäß §§ 31a, 31b BGB
  • Umsatzsteuerbefreiung bei ehrenamtlicher Tätigkeit
  • Umsatzsteuer bei der Abgabe von Speisen und Getränken im Rahmen wirtschaftlicher Geschäftsbetriebe

Rico Deutschendorf | Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

www.steueranwalt-leipzig.de

Thema: Fortbildung, Gemeinnützigkeit, Kanzleialltag, Verfahrens-/Prozessrecht | Kommentare (0) | Autor:

Divergenz zum Vorsteuerabzug eines Gesellschafters

Donnerstag, 11. April 2013 21:01

Der V. Senat des BFH hält mit Beschluss vom 06.12.2012, Az. V ER-S 2/12,

an seiner bisherigen Rechtsprechung fest, nach der ein Gesellschafter, der ein Wirtschaftsgut außerhalb einer eigenen wirtschaftlichen (unternehmerischen) Tätigkeit nach § 2 des Umsatzsteuergesetzes (UStG) erwirbt und dieses seiner Gesellschaft unentgeltlich zur Nutzung überlässt, nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt ist.

Anders der XI. Senat des BFH (Divergenzanfrage/Beschluss vom 14.11.2012, Az. XI R 26/10).

Rico Deutschendorf | Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

www.steueranwalt-leipzig.de

Thema: Für Berater, Gesellschaftsrecht, Umsatzsteuer | Kommentare (1) | Autor:

Fortbildung 2012

Freitag, 23. November 2012 17:04

Welche Fortbildungsveranstaltungen ich dieses Jahr besucht habe, können Sie unter Fortbildung lesen.

Rico Deutschendorf | Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

www.steueranwalt-leipzig.de

Thema: Allgemein | Kommentare (0) | Autor:

Geschäftsveräußerung

Donnerstag, 8. März 2012 22:40

Die Übereignung des Warenbestands und der Geschäftsausstattung eines Einzelhandelsgeschäfts unter gleichzeitiger Vermietung des Ladenlokals an den Erwerber auf unbestimmte Zeit, allerdings aufgrund eines von beiden Parteien kurzfristig kündbaren Vertrags, stellt eine nicht der Umsatzsteuer unterliegende Geschäftsveräußerung dar, sofern die übertragenen Sachen hinreichen, damit der Erwerber eine selbständige wirtschaftliche Tätigkeit dauerhaft fortführen kann.

@ BFH, Urteil vom 18.1.2012, XI R 27/08

Rico Deutschendorf | Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

www.steueranwalt-leipzig.de

Thema: Umsatzsteuer | Kommentare (0) | Autor:

Umsatzsteuer beim Erwerb zahlungsgestörter Forderungen

Donnerstag, 8. März 2012 22:32

1. Ein Unternehmer, der aufgrund der Vorgaben des BMF-Schreibens in BStBl I 2004, 737 zahlungsgestörte Forderungen unter „Vereinbarung“ eines vom Kaufpreis abweichenden „wirtschaftlichen Werts“ erwirbt, erbringt an den Forderungsverkäufer keine entgeltliche Leistung.

2. Liegt beim Kauf zahlungsgestörter Forderungen keine entgeltliche Leistung an den Forderungsverkäufer vor, ist der Forderungserwerber aus Eingangsleistungen für den Forderungserwerb und den Forderungseinzug nicht zum Vorsteuerabzug nach § 15 UStG berechtigt.

3. Eine Rechnungsberichtigung lässt die Steuerschuld nach § 14c UStG nicht mit Rückwirkung auf den Zeitpunkt der Rechnungserteilung entfallen.

@ BFH, Urteil vom 26.1.2012, V R 18/08

Rico Deutschendorf | Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

www.steueranwalt-leipzig.de

Thema: Umsatzsteuer | Kommentare (0) | Autor: