Tag-Archiv für » Steuerfahndung «

SächsFG zur Gesellschafter-Nachhaftung bei Beendigung einer zweigliedrigen GbR

Montag, 20. Juli 2015 10:22

Haftungsbescheid des Finanzamtes

Meine Mandantin war – neben ihrem Ehemann – Gesellschafterin einer gewerblich tätigen GbR. Im März 2009 schied meine Mandantin aus der GbR aus und ihr Ehemann führte das Unternehmen als Einzelunternehmen fort. Davon hatte das Finanzamt auch bereits im März 2009 Kenntnis. Erst im November 2014 erließ das Finanzamt gegenüber meiner Mandantin einen Haftungsbescheid. Eine Steuerfahndungsprüfung habe ergeben, dass die GbR dem Finanzamt für die Jahre 2007, 2008 und 2009 noch Umsatzsteuer in Höhe von ca. 100.000 € schulde (Umsatzsteuerbescheide aus Juli 2014). Als Gesellschafterin hafte sie für die Umsatzsteuerschulden der GbR gemäß § 128 HGB (analog) persönlich. […]

Thema: Haftungsbescheid, Kanzleialltag, Verfahrens-/Prozessrecht | Kommentare (0) | Autor:

Erfahrungsaustausch mit BuStra / Steufa des Finanzamtes Leipzig II

Mittwoch, 18. Juni 2014 9:28

Am 12.06.2014 nahm ich an einem Erfahrungsaustausch mit Vertretern der Bußgeld- und Strafsachenstelle (BuStra) bzw. Steuerfahndung (Steufa) teil. Der Erfahrungsaustausch wurde vom Fachkreis Steuerrecht des Leipziger Anwaltvereins organisiert.

Themen waren u. a.:

  • Überblick über beendete und neue eingeleitete Steuerstrafverfahren
  • Struktur der BuStra / Steufa („Einheitssachgebiet“)
  • Sonderzuständigkeiten
  • Belehrungspraxis (Abgrenzung: Zeuge – Beschuldigter)
  • Überblick über eingereichte Selbstanzeigen

Rico Deutschendorf | Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

www.steueranwalt-leipzig.de

Thema: Fachkreis Steuerrecht, Fortbildung, Kanzleialltag, Selbstanzeige, Steuerstrafrecht | Kommentare (0) | Autor:

Bankdaten-CDs: Verwertung auch durch Leipziger Finanzämter

Mittwoch, 11. Juni 2014 9:56

Bankdaten, die von anderen Bundesländern angekauft wurden, werden auch von den Leipziger Finanzämtern verwertet.

Aktuell vertrete ich als Verteidiger einen Mandanten in einem Steuerstrafverfahren, dessen Ermittlungsanlass „abhanden gekommene“ Daten einer Schweizer Bank sind. Diese Daten wurden von der Finanzverwaltung Rheinland-Pfalz angekauft und dann an die Steuerfahndung beim Finanzamt Leipzig II weitergeleitet.

Rico Deutschendorf | Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

www.steueranwalt-leipzig.de

Thema: Selbstanzeige, Steuerstrafrecht | Kommentare (0) | Autor:

FG Düsseldorf: Keine „Welle“ der Selbstanzeigen

Donnerstag, 21. Februar 2013 13:19

Das FG Düsseldorf berichtet in einer Pressemitteilung vom 19.02.2013, dass trotz der spektakulären Daten-Ankäufe aus der Schweiz und aus Liechtenstein die „Welle“ der Selbstanzeigen nicht beim Finanzgericht angekommen sei. […]

Thema: Selbstanzeige, Steuerstrafrecht | Kommentare (0) | Autor: